Kurse

Weiterbildung/Fortbildungsangebot:

Datenschutzbeauftragte/-r Modul 3: Praxis des Datenschutzes


Kursnummer:
1721262

Kategorie:
Unternehmensführung, Betriebswirtschaft, Organisation

 
Recht / Wirtschafts- recht


Veranstaltungsort:
Bielefeld

Datum:
27.11.2017 - 29.11.2017 (Mo. - Di.)

Zeiten:
09:00 - 17:00

Dauer:
24 Stunden

Preis:
650 €


Veranstalter:
IHK-Akademie Ostwestfalen GmbH

Kontakt:
Frau Ina Konstanty
Tel.: +49.521.554300
E-Mail: ina.konstanty@ihk-akademie.de


Kursinhalte:


Alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen erhalten eine Seminarbescheinigung der IHK-Akademie Ostwestfalen GmbH. Bei erfolgreichem Besuch auch der beiden anderen Module wird das IHK-Zertifikat "Datenschutzbeauftragte/-r (IHK)" ausgestellt. • Sensibilisierung der Mitarbeiter/innen • Grundlagen der Kommunikation, Methodik, Präsentation, Konfliktlösung, Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen • Kommunikation mit der Geschäftsführung: Argumentationshilfen für den DSB, Risikomanagement, Verfassen von Berichten • Einbindung des DSB in betriebliche Prozesse • Stellung des Datenschutzbeauftragten im Unternehmen, IT-Nutzungsrahmen für Geschäftsleitung und Mitarbeiter/innen, ggf. Nutzungsvereinbarung mit dem Betriebsrat, Erstellung von Verfahrens-verzeichnissen (Auskunft für Jedermann), Erstellung von Verarbeitungsübersichten, Nutzung von Marketingdaten, z.B. Newsletter, Personaldaten, Vertragswesen, Auftragsdatenverarbeitung, Veräußerung und Entsorgung von Hardware und Datenträgern • Entwicklung eines Datenschutzkonzepts • Der praktische Start in den betrieblichen Alltag, der DSB-Leitfaden: Prozessbeschreibung (Analyse, Schnittstellen..), Arbeitshilfen (Checklisten etc.), fortlaufende Kontrolle des Datenschutzes • Typische praktische Fragen zum Kunden-Datenschutz • Typische praktische Fragen zum Arbeitnehmer-Datenschutz: Internet, E-Mail-Nutzung, Weitergabe persönlicher Daten im Unternehmen • Datenschutz als Qualitätsmerkmal für Kunden • Lehrgangsinterner Test Der/die Datenschutzbeauftragte muss relevante, praxisnahe Sicherheitskonzepte beurteilen, prüfen und entwickeln können. Geschäftsführer und -inhaber (von Unternehmen mit mehr als 9 Personen, die personenbezogene Daten verarbeiten) sowie Personen, die sich zum Datenschutzbeauftragten qualifizieren wollen.