Kurse

Weiterbildung/Fortbildungsangebot:

Die Verantwortung der Geschäftsführung im Zollverfahren - Persönliche Haftung und Risiken


Kursnummer:
1721001

Kategorie:
Unternehmensführung, Betriebswirtschaft, Organisation

 
Außenwirtschaft / Management


Veranstaltungsort:
Bielefeld

Datum:
Fr., 29.09.2017

Zeiten:
09:00 - 12:30

Dauer:
4 Stunden

Preis:
120 €


Veranstalter:
IHK-Akademie Ostwestfalen GmbH

Kontakt:
Frau Heike Sieckmann
Tel.: +49.521.554300
E-Mail: heike.sieckmann@ihk-akademie.de


Kursinhalte:


Die Abwicklung von internationalen Geschäften ist komplex und darüber hinaus durch umfangreiche Vorschriften im Bereich Zoll reglementiert. Es gibt verschiedene Zollverfahren und Erleichterungen für Unternehmen in der Außenwirtschaft, dem gegenüber stehen allerdings umfangreiche Vorschriften und Pflichten. Es gibt Überschneidungen mit dem Steuerrecht und ein weiteres wichtiges Thema ist das Exportkontrollrecht. Verstöße können von Ordnungswidrigkeiten bis hin zu Straftatbeständen reichen und weitreichende Konsequenzen für das Unternehmen und die handelnden Personen nach sich ziehen. Darüber hinaus gibt es Überschneidungen mit amerikanischen Exportregelungen. # Grundlagen der Exportkontrolle # Genehmigungsverfahren des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle # Anwendung von Sanktionslisten (Stichwort “Terrornamensliste”) # Sanktionsmöglichkeiten des Zolls und Strafen nach AWG und AWV # Der Ausfuhrverantwortliche: Pflichten und Haftungsrisiken # Auswirkungen von nicht korrekten Dokumenten (Präferenznachweise, Lieferantenerklärungen, Exportdokumente) # Überblick und Anwendungsbereich der US-(Re-)Exportkontrolle : EAR, ITAR, OFAC Die Teilnehmer/-innen sollen die wesentlichen Bereiche der Exportkontrolle kennenlernen und im Betrieb entsprechend umsetzen können. Aber auch die Haftungsrisiken für nicht korrekte Ex- und Importdokumente, Präferenznachweise, Dual-Use-Güter und die aktuellen Anti-Terrormaßnahmen sollen bewertet werden. Ein kurzer Überblick über amerikanischen (Re-)Exportregelung soll helfen Risiken zu identifizieren. Geschäftsführer/-innen, Exportleiter/-innen, Einkaufsleiter/-innen, Mitarbeiter/-innen mit Verantwortung im Bereich Außenwirtschaft