Kurse

Weiterbildung/Fortbildungsangebot:

Zollwissen für Einsteiger/-innen


Kursnummer:
1721025

Kategorie:
Unternehmensführung, Betriebswirtschaft, Organisation

 
Außenwirtschaft / Sach- bearbeitung


Veranstaltungsort:
Bielefeld

Datum:
Fr., 17.11.2017

Zeiten:
09:00 - 17:00

Dauer:
8 Stunden

Preis:
200 €


Veranstalter:
IHK-Akademie Ostwestfalen GmbH

Kontakt:
Frau Heike Sieckmann
Tel.: +49.521.554300
E-Mail: heike.sieckmann@ihk-akademie.de


Kursinhalte:


Die Komplexität der zu beachtenden Vorschriften bei der Ein- und Ausfuhr von Waren ist bereits für viele Abteilungsverantwortliche „ein Buch mit 7 Siegeln“. Häufig werden zudem Mitarbeiter/-innen im Unter-nehmen mit der Zollabwicklung konfrontiert, obwohl sie über keinerlei Vorkenntnisse im Zollbereich ver-fügen. Sie werden ins kalte Wasser geworfen und arbeiten mit Vorlagen alter Zollvorgänge aus der Abtei-lung, die häufig ohne Problembewusstsein einfach übernommen werden, ohne die zoll- bzw. steuerrecht-lichen Folgen zu bedenken. Es fehlt vielfach Grundlagenwissen, um eine qualifizierte Zollsachbearbeitung durch diese Mitarbeiter/-innen vorzubereiten oder gar selbständig zu übernehmen. # Einführung in die Außenhandelskomplexe ## Grundlagen des Zoll- und Außenwirtschaftsrechts ## Grundregeln der Einreihung (Tarifierung) ## Kostenfreie Informationsmöglichkeiten im Internet # Was ist beim Import und Export von Waren zu beachten? ## Die steuerlichen und statistischen Grundlagen beim Warenaustausch mit dem Ausland ## Die Möglichkeiten der elektronischen Einfuhr- und Ausfuhrabwicklung (ATLAS) ## Die Bewertung eingeführter Waren (Ermittlung des Zollwertes) ## Grundlagen des Zollpräferenz- und Ursprungsrechts ## (Lieferantenerklärung, Warenverkehrsbescheinigung, Ursprungszeugnis) # Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter (AEO) ## Bewilligungsvoraussetzungen Den Teilnehmer/-innen werden die Grundlagen des Zolls vermittelt und die Zusammenhänge des Import- und Exportgeschäftes mit den innerbetrieblichen Stellen aufgezeigt. Auf die Berücksichtigung von Rechtsgrundlagen wird hierbei weitgehend verzichtet und gezielt auf das operative Geschäft eingegangen. Mitarbeiter/-innen des Ex- und Imports