Kurse

Weiterbildung/Fortbildungsangebot:

Geprüfte/-r Bilanzbuchhalter/-in


Kursnummer:
1824084

Kategorie:
Abschlussbezogene Aus- und Weiterbildung

 
Fachkaufleute / Bilanz


Veranstaltungsort:
Bielefeld

Datum:
05.09.2019 - 09.09.2021 (Di. - Do.)

Zeiten:
18:00 - 21:15

Dauer:
780 Stunden

Preis:
3990 €


Veranstalter:
IHK-Akademie Ostwestfalen GmbH

Kontakt:
Herr Gunnar Utech
Tel.: +49.521.554300
E-Mail: gunnar.utech@ihk-akademie.de


Kursinhalte:


Als Geprüfte/-r Bilanzbuchhalter/-in besetzen Sie unternehmenswichtige Positionen im Management sowie Rechnungswesen und ermöglichen durch Ihre fundierten Kenntnisse im Finanzbereich eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung. Als Experte/-in in der Anwendung des deutschen Steuerrechts und der Erstellung von Jahresabschlüssen sind Sie branchenübergreifend eine stark nachgefragte Fachkraft. Als Geprüfte/-r Bilanzbuchhalter/-in verfügen Sie neben umfassenden praktischen Erfahrungen im betrieblichen Rechnungswesen über steuerliche, finanzwirtschaftliche und handelsrechtliche Kennt¬nisse, die für Ihre Tätigkeit erforderlich sind. Damit sind Sie insbesondere befähigt, Organisation und Funktion des betrieblichen Finanz- und Rechnungswesen zu gewährleisten, Abschlüsse und Lageberichte nach nationalem und internationalem Recht zu erstellen. Das Steuerrecht und die betriebliche Steuerlehre werden umgesetzt. Sie planen finanzwirtschaftliche Vorgänge und wickeln sie ab, dazu gehören auch Rechtsvorgänge im Mahn- und Klageverfahren. Ebenso werden Kosten- und Leistungsrechnungen erstellt und angewendet. Sie bereiten unternehmerische Entscheidungen vor, indem Sie das Zahlenwerk unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Zusammenhänge auswerten und interpretieren. Lern- und Arbeitsmethodik 1. Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen (ca. 240 U-Std.) ––––––––––––––––––––––––––––––––––––– • Geschäftsvorfälle […] nach nationalen handels- und steuerrechtlichen Rechnungslegungsvorschriften erfassen und daraus Buchungen ableiten • Die Buchführung so organisieren, dass sie einem sachverständigen Dritte innerhalb angemessener Zeit einen Überblick […] vermitteln kann • Bilanzierung […] nach nationalen handels- und steuerrechtlichen Rechnungslegungsvorschriften durchführen • Die wesentlichen Bilanzierungs- und Bewertungsunterschiede zwischen nationalem und internationalem Recht gegenüberstellen […] • Aufwendungen und Erträge in der Gewinn- u. Verlustrechnung nach nationalen handels- und steuerrechtlichen Rechnungslegungsvorschriften sowie Ergebnisauswirkungen von Bewertungsmaßnahmen • Bestandteile des Jahresabschlusses, Inhalte u. Aussagen von Bilanz, GuV, Kapitalflussrechnung, Eigenkapitalspiegel und Anhang beherrschen und Lagebericht erstellen sowie hierzu die Regelungen nach den IFRS und den IAS zuordnen und den Segmentbericht im Überblick erläutern • Grundzüge der Konzernrechnungslegung nach nationalen und internationalen Rechnungslegungsvorschriften erkennen und die Buchungen für die Kapitalkonsolidierung nach nationalem Bilanzrecht • Bilanzielle Auswirkungen unterschiedlicher Gesellschaftsformen im Handels- und Steuerrecht 2. Jahresabschlüsse aufbereiten und auswerten (ca. 80 U-Std.) ––––––––––––––––––––––––––––––––––––– • Jahresabschlüsse aufbereiten • Jahresabschlüsse mit Kennzahlen und Cashflow-Rechnungen analysieren und interpretieren • Zeitliche und betriebliche Vergleiche von Jahresabschlüssen durchführen und die Einhaltung von Plan- und Normwerten überprüfen • Bedeutung von Ratings und Maßnahmen zur Verbesserung 3. Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen (ca. 170 U-Std.) ––––––––––––––––––––––––––––––––––––– • Steuerliches Ergebnis aus dem handelsrechtlichen Ergebnis ableiten • Datensätze für das Verfahren zur elektronischen Übermittlung von Jahresabschlüssen nach EStG • Den zu versteuernden Gewinn nach den einzelnen Gewinnermittlungsarten bestimmen • Das körperschaftssteuerlich zu versteuernde Einkommen berechnen • Regelungen des Körperschafts- und Einkommensteuerrechts nach Rechtsform eines Unternehmens • Gewerbesteuer: Bemessungsgrundlage, Steuerschuld und Gewerbesteuerrückstellung berechnen • Geschäftsvorfälle: umsatzsteuerliche Relevanz und Vorsteuer, Umsatzsteuervoranmeldung und –erklärung vorbereiten • Vorschriften zum Verfahrensrecht anwenden und notwendige Anträge stellen • Nationale und binationale Verfahren zur Vermeidung einer Doppelbesteuerung • Lohnsteuer, Grunderwerbsteuer und Grundsteuer 4. Finanzmanagement des Unternehmens wahrnehmen, gestalten und überwachen (ca. 80 U-Std.) ––––––––––––––––––––––––––––––––––––– • Ziele, Aufgaben und Instrumente des Finanzmanagements sowie Controlling anhand ausgewählter Kennzahlen und Finanzierungsregeln • Finanz- und Liquiditätsplanung • Finanzierungsarten und Kapitalbeschaffung unter Berücksichtigung der Rechtsform des Unternehmens • Investitionsbedarf und Ermittlung der optimalen Investition • Kreditrisiken sowie Instrumente zur Risikobegrenzung • Kredit und Kreditsicherung • Geschäftsvorgangsbezogen die adäquate Form des in- und ausländischen Zahlungsverkehrs 5. Kosten- und Leistungsrechnung zielorientiert anwenden (ca. 80 U-Std.) ––––––––––––––––––––––––––––––––––––– • Methoden und Instrumente zur Erfassung von Kosten und Leistungen • Verfahren zur Verrechnung der Kosten und Leistungen auf betriebliche Funktionsbereiche • Methoden der kurzfristigen Erfolgsrechnung • Verfahren der KLR zur Lösung unterschiedlicher Problemstellungen • Grundzüge des Kostencontrollings und des Kostenmanagement 6. Ein internes Kontrollsystem sicherstellen (ca. 30 U-Std.) ––––––––––––––––––––––––––––––––––––– • Arten von Risiken identifizieren und dokumentieren • Ein internes Kontrollsystem aufbauen • Methoden zur Beurteilung von Risiken • Maßnahmen zur Vermeidung von Risiken 7. Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit (ca. 90 U-Std.) ––––––––––––––––––––––––––––––––––––– • Situationsgerechtes Kommunizieren mit internen und externen Partnern sowie zielgerichtetes Einsetzen von Präsentationstechniken • Festlegen und Begründen von Kriterien für die Personalauswahl sowie Mitwirken bei der Personalrekrutierung • Planen und Steuern des Personaleinsatzes • Anwenden von situationsgerechten Führungs- methoden • Planen und Durchführen der Berufsausbildung • Fördern der beruflichen Entwicklung und Weiterbildung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern • Gestalten des Arbeits- und Gesundheitsschutzes Der Lehrgang bereit zielgerichtet auf die Prüfung über den Abschluss Geprüfte/-r Bilanzbuchhalter/-in vor der Industrie- und Handelskammer vor. 3jährige kaufmännische oder verwaltende Ausbildung und anschließend mindestens 3 Jahre Berufserfahrung im betrieblichen Finanz- und Rechnungswesen. Bei höherer kaufmännischer Vorbildung ggf. ein Jahr weniger Berufspraxis.