Kurse

Weiterbildung/Fortbildungsangebot:

Geprüfte/-r Industriefachwirt/-in


Kursnummer:
1814138

Kategorie:
Abschlussbezogene Aus- und Weiterbildung

 
Fachwirte / Gewerblich-technisch


Veranstaltungsort:
Paderborn

Datum:
06.02.2018 - 17.10.2019 (Di. - Do.)

Zeiten:
18:00 - 21:15

Dauer:
650 Stunden

Preis:
3390 €


Veranstalter:
IHK-Akademie Ostwestfalen GmbH

Kontakt:
Herr Gunnar Utech
Tel.: +49.521.554300
E-Mail: gunnar.utech@ihk-akademie.de


Kursinhalte:


Als Gepr. Industriefachwirt/Industriefachwirtin (IHK) verfügen Sie über erweiterte kaufmännisch-betriebswirtschaftliche Kenntnisse und ein vertieftes, auf die Industrie bezogenes Wissen, das zur Erfüllung qualifizierter Sachaufgaben in kaufmännischen Abteilungen befähigt. Durch die umfassende Qualifizierung können Industriefachwirte/Industriefachwirtinnen ihre Kompetenzen bei der Begleitung und Gestaltung der innerbetrieblichen Prozesse und Leistungen insbesondere in kleinen und mittleren Industrieunternehmen einbringen. Sie sollen die im Unternehmen vorhandenen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie Erfahrungen zur Lösung von umfassenden Aufgabenstellungen und betrieblichen Veränderungen nutzen bzw. nutzbar machen. Dazu gehört auch die Gestaltung und Koordination von Prozessen, die der Organisationsentwicklung dienen. Von den Industriefachwirten/Industriefachwirtinnen wird dabei verstärkt unternehmerisches Denken, Kundenorientierung, Bereitschaft zu eigenverantwortlichem Handeln sowie Methodenkompetenz erwartet. Die Prüfung „Gepr. Industriefachwirt/-in (IHK)“ entspricht dem DQR-Niveau 6 (hierzu gehören z. B. auch Bachelor-Abschlüsse). Der DQR - der Deutsche Qualifikationsrahmen beschreibt acht Kompetenzniveaus, denen sich die Qualifikationen des deutschen Bildungssystems zuordnen lassen. Lern- und Arbeitsmethodik (ca. 10 Ustd.) I) Wirtschaftsbezogene Qualifikationen 1. Volks- u. Betriebswirtschaft (ca. 40 Ustd.) ––––––––––––––––––––––––––––––––––––– • Volkswirtschaftliche Grundlagen • Betriebliche Funktionen • Existenzgründung und Unternehmensrechtsformen • Unternehmenszusammenschlüsse 2. Rechnungswesen (ca. 45 Ustd.) ––––––––––––––––––––––––––––––––––––– • Grundlegende Aspekte des Rechnungswesens • Finanzbuchhaltung • Kosten- u. Leistungsrechnung • Auswertung der betriebswirtschaftlichen Zahlen Planungsrechnung 3. Recht und Steuern (ca. 80 Ustd.) ––––––––––––––––––––––––––––––––––––– • Rechtliche Zusammenhänge (Wirtschaftsrecht/Arbeitsrecht) • Steuerrechtliche Bestimmungen 4. Unternehmensführung (ca. 65 Ustd.) ––––––––––––––––––––––––––––––––––––– • Betriebsorganisation • Personalführung • Personalentwicklung II) Handlungsspezifische Qualifikationen 5. Finanzwirtschaft im Industrieunternehmen (ca. 90 Ustd.) ––––––––––––––––––––––––––––––––––––– • Investition und Investitionsrechnung • Finanzierung • Kosten- und Leistungsrechnung • Controlling - Instrumente 6. Produktionsprozesse (ca. 90 Ustd.) ––––––––––––––––––––––––––––––––––––– • Produktionsplanung/Produktionssteuerung • Produktionstechnische Rahmenbedingen • Logistik als Querschnittsfunktion • Bedarfsermittlung • Beschaffungsmarkt und Einkauf • Lager und Transportwesen • Entsorgungslogistik 7. Marketing und Vertrieb (ca. 70 Ustd.) ––––––––––––––––––––––––––––––––––––– • Marketingplanung • Marketinginstrumentarium/Marketing-Mix • Vertriebsmanagement • Internationale Geschäftsbeziehungen • Interkulturelle Kommunikation • Spezielle Rechtsaspekte 8. Wissens- und Transfermanagement im Industrieunternehmen (ca. 70 Ustd.) ––––––––––––––––––––––––––––––––––––– • Betriebliche Organisation • Organisations- und Personalentwicklung • Projektmanagement • Informations- und Wissensmanagement • Unternehmensentwicklung und Wissensmanagement 9. Führung und Zusammenarbeit (ca. 90 Ustd.) ––––––––––––––––––––––––––––––––––––– • Zusammenarbeit, Kommunikation und Kooperation • Mitarbeitergespräche • Konfliktmanagement • Mitarbeiterförderung • Ausbildung • Moderation von Projektgruppen • Präsentationstechniken 1 Ustd. = 1 Unterrichtsstunde = Lehrveranstaltung von 45 Minuten Dauer Der Lehrgang bereit zielgerichtet auf die Prüfung über den Abschluss Geprüfte/-r Industriefachwirt/-in vor der Industrie- und Handelskammer vor. Erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Ausbildung und mindestens 1 Jahr kaufmännische Berufserfahrung. Bei anderen Ausbildungsabschlüssen oder keinem Ausbildungsabschluss entsprechend mehr Berufserfahrung.