Kurse

Weiterbildung/Fortbildungsangebot:

Mikronähstofftherapie und Regulationsmedizin


Kursnummer:
1824220

Kategorie:
Abschlussbezogene Aus- und Weiterbildung

 
Zertifikatslehrgänge / Gesundheit


Veranstaltungsort:
Bielefeld

Datum:
01.10.2018 - 30.06.2020 (Sa.)

Zeiten:
08:30 - 13:30

Preis:
7100 €


Veranstalter:
Fachhochschule des Mittelstands (FHM) GmbH

Kontakt:
Herr -
Tel.: +49.521.9665510
E-Mail: info@fhm-mittelstand.de


Kursinhalte:


Der Stoffwechsel arbeitet nicht mehr optimal, die Wechselwirkung essenzieller Mikronährstoffe im Körper ist beeinträchtigt. Als ursächliche Therapie werden in der Orthomolekular-Medizin nicht die Symptome behandelt, sondern präventiv auf möglichst natürliche Weise das Gleichgewicht der Vitalstoffe wiederhergestellt. Hier setzt der neue, deutschlandweit einzigartige Zertifikatsstudiengang Mikronährstofftherapie & Regulationsmedizin an: Der erfolgreiche Abschluss dieser Weiterbildung ermöglicht es Ihnen, Patienten individuell und umfassend mit den für sie erforderlichen Nährstoffempfehlungen zu versorgen. Denn für zahlreiche Formen von Befindlichkeitsstörungen der heutigen Gesellschaft quer durch alle Personengruppen finden Therapeut, Mediziner, Psychologen, Physiotherapeuten, Osteopathen oftmals nur unzureichende Erklärungen. Der Zertifikatsstudiengang greift diese Problematik auf und qualifiziert Absolvent in den Bereichen (Mikro-) Ernährung und orthomolekulare Medizin. Denn durch die optimale Energiezufuhr lassen sich nachweislich vielfältige Überlastungsreaktionen und die dadurch entstehenden Befindlichkeitsstörungen vermeiden. Aufgrund des steigenden Gesundheitsbewusstseins innerhalb der Bevölkerung ergibt sich ein großer Markt an potentiellen Zielgruppen: Mehr als 50 Prozent aller Deutschen achten auf ihre Ernährung und möchten diese weiter ihren individuellen Lebensbedürfnissen anpassen. Denn das Gehirn reagiert nach den Grundsätzen der Biochemie: Fehlen spezielle Substanzen, können bestimmte Funktionsabläufe nicht mehr optimal ablaufen, frühzeitige Erschöpfungszustände und andere Befindlichkeitsstörungen sind die Folge. Zur weiteren Forschung und Entwicklung auf diesen Gebieten wird qualifiziertes Fachpersonal benötigt. Dieser Bedarf kann schon seit längerer Zeit durch die Absolventen eines reinen Medizin-, Sport-, oder Ernährungswissenschaftsstudiums an deutschen Hochschulen nicht mehr gedeckt werden. Trotz der hohen Anzahl an Studienplätzen in diesen Bereichen bekommen die Absolventen kein oder nur in unzureichender Form Wissen aus dem komplexen Feld der Mikronährstofftherapie und der Regulationsmedizin vermittelt. Für Studierende des Zertifikatsstudienganges ergibt sich daher ein noch kaum erschlossenes, wachsendes und sehr attraktives Arbeitsfeld.