Kurse

Weiterbildung/Fortbildungsangebot:

Prüfen elektrischer Maschinen nach DIN VDE 0113-1


Kursnummer:
1912014

Kategorie:
Technik, Produktion, Logistik

 
Elektrotechnik - Elektronik / Vorschriften


Veranstaltungsort:
Bielefeld

Datum:
Di., 05.03.2019

Zeiten:
09:00 - 17:00

Dauer:
8 Stunden

Preis:
235 €


Veranstalter:
IHK-Akademie Ostwestfalen GmbH

Kontakt:
Frau Annemarie Teichgräber
Tel.: +49.521.554266
E-Mail: annemarie.teichgraeber@ihk-akademie.de


Kursinhalte:


Jeder Arbeitgeber ist nach dem Arbeitsschutzgesetz verpflichtet, notwendige Maßnahmen des Arbeitsschutzes zu treffen, unter Berücksichtigung aller Umstände, um die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten während der Arbeit nicht zu gefährden. Diese Forderung wird gleichermaßen an Versicherte in einer Vorgesetztenfunktion gerichtet. Daher sollte jeder, der die Verantwortung für Industriemaschinen innehat (z.B. die verantwortliche Elektrofachkraft [vEFK] oder der Anlagenverantwortliche), diese betreibt, herstellt oder anderweitig für die Sicherheit solcher Maschinen zuständig ist, auch mit den betreffenden technischen Regeln, Normen vertraut sein und diese verinnerlicht haben.
  • Die richtige Prüfung einer Maschine nach EN 60204-1
  • Neuerungen der Prüfanforderungen nach EN 60204-1
  • Aktueller Stand der Prüftechnik
  • Erstellen fallspezifischer Prüfabläufe
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Befähigte Personen und deren Benennung
  • Typische Fehler bzw. Probleme bei der Prüfung
  • Isolationswiderstand, Spannungsprüfung, Restspannungsprüfung
  • Funktionsprüfung
  • Anforderungen an die Messgeräte
  • Dokumentationspflicht
Dieses Seminar hat das Ziel, Ihnen eine praxisgerechte Interpretation der Anforderungen der VDE 0113 (EN 60204-1) in Verbindung mit der DIN VDE 0105-100/A und DIN VDE 0100-600 zur normgerechten Erst- und Wiederholungsprüfung von Maschinen zu geben. Gesetzlichen Anforderungen und europäische Richtlinien werden in die Interpretation eingebunden. Zusätzlich erfahren Sie, worauf bei Instandhaltungsarbeiten oder bei Umbauarbeiten unbedingt geachtet werden sollte. Das Seminar bietet praxisorientierte Beispiele und Ansätze, wie die Verantwortungsträger ihre Aufgaben im Praxisalltag bewerkstelligen können. Unternehmer/Arbeitgeber, betriebliche Vorgesetzte mit (und ohne) elektrotechnischer Fachverantwortung, Elektrofachkräfte mit (und ohne) Führungsverantwortung, insbesondere Elektroingenieure, -meister, -techniker, -monteure, sowie befähigte Personen nach TRBS 1203, Sicherheitsfachkräfte uvm.